KOSTENFREIER wegweisender Lifestyle Design Kurs & Paket

3 Dinge, die ich in 10 Tagen Schweigen und Wasserfasten gelernt habe

  • Jan 22, 2017
3 Dinge, die ich in 10 Tagen Schweigen und Wasserfasten gelernt habe

Wer mitbekommen hat, wie mein Jahresanfang 2017 verlief, muss sich sehr wahrscheinlich schon sehr wundern. Ich bin ganz alleine in ein Schweigekloster gegangen und habe gefastet. “Hääähh?? Warum nur?” fragst du dich wahrscheinlich. Warum nur begibt man sich für 10 Tage freiwillig in eine kahle Betonzelle ohne Matratze und unterwirft sich einem strengen Zeitplan, der einen von morgens um 4 Uhr bis abends um 21 Uhr den ganzen Tag zwingt, auf einer Stelle still im Schneidersitz zu kauern? Und warum sollte man dann dazu auch noch ein Schweigegelübde ablegen, die gesamte Zeit ohne Nahrung fasten und auf sämtliche Verbindung zur Außenwelt verzichten (das beinhaltet Bücher, Musik, Filme, Internet oder Computer-Abstinenz)???

Schon sehr seltsam, oder?

Ich sage dir, warum ich das gemacht habe:

Zum einen, um einfach mal zur Ruhe zu kommen, mich selbst besser zu verstehen und neue Einsichten zu erlangen. Aber, wenn ich ganz ehrlich bin, dann eben auch, um mich auf meinen Tod vorzubereiten. Eine Wahrheit, der wir versuchen zu entfliehen so gut es nur geht, ist nun mal die:

Alles wird uns weggenommen werden. Sämtliche Besitztümer, unsere lieben Menschen um uns herum, unsere Gesundheit und zum Schluss unser Körper.

Wir werden sterben. Und zwar alle miteinander ohne Ausnahme.

Wenn wir das als Fakt akzeptieren und eben auch verstehen, dass das jeden Tag passieren kann, dann ändert sich die Perspektive drastisch!

Auf einmal wird uns klar, dass unsere Träume nicht warten können, dass unser Leben HEUTE gelebt werden muss und wir uns mit unseren Lieben und der Familie versöhnen müssen, um Frieden zu finden.

Über all das und viel mehr spreche ich in diesem Video, um die vielen Erfahrungen, die ich in meinem Retreat sammeln durfte, ungefiltert an dich weiterzugeben. Damit du klare Werkzeuge in die Hand bekommst, um dein Leben schöner zu machen.

Und bitte verzeihe mir, dass ich sehr langsam und ungewohnt rede in diesem Video. Ich habe es direkt nach dem Brechen des Schweigens aufgenommen, als ich gerade 14 Tage lang nichts gegessen hatte und aufgrund der vielen Energie die ich besaß, nicht mehr als zwei Stunden die Nacht schlafen konnte.